Sektion HIV-Lymphome

Die „Sektion HIV-Lymphome“ ist Teil der Arbeitsgruppe Aggressive Lymphome und arbeitet in enger Kooperation mit dem DGHO-Arbeitskreis HIV-Neoplasien. Die Bedeutung dieser Sektion begründet sich in dem hohen Risiko von HIV-Patienten, maligne Lymphome zu entwickeln, und der Tatsache, dass die Therapie im Vergleich zu HIV-negativen Patienten abweicht. Wir sehen unsere wesentliche Aufgabe darin, die klinische und präklinische Forschung bei HIV-Lymphomen zu fördern, Behandlungspfade zu definieren, sowie die Erfassung der Patienten in nationalen und europäischen Registern zu erreichen. Die Durchführung klinischer Projekte gemeinsam mit internationalen Partnern ist ein weiteres wichtiges Ziel bei diesen seltenen Lymphomen.

 

Herr Prof. Dr. med.
Marcus Hentrich

Rotkreuzklinikum München

E-Mail senden
 

Herr Prof. Dr. med.
Kai Hübel

Universitätsklinikum Köln

E-Mail senden